Reruiting mit AI - wie weit kann Automatisierung gehen? - Digitalisierung mit Softarex

Reruiting mit AI – wie weit kann Automatisierung gehen?

Reruiting mit AI – wie weit kann Automatisierung gehen?

Künstliche Intelligenz in der PersonalbeschaffungKünstliche Intelligenz und maschinelles Lernen sind auf dem besten Weg, die größten Baustellen im
Recruiting zu beheben. Rekrutierung ist eine der schwierigsten Aufgaben, mit denen Unternehmen heute
konfrontiert sind. Das richtige Talent zu finden ist entscheidend für den Geschäftserfolg, aber es
ist, gelinde gesagt, eine große Herausforderung und die Einstellung der falschen Person ist teuer.

Jüngste Schätzungen beziffern die Kosten für die Suche und Einstellung eines neuen Mitarbeiters
auf eine Viertelmillion Euro – Kosten, die schnell astronomisch werden können, wenn sich
herausstellt, dass diese Person für die Position falsch ist. Angesichts der ständig wachsenden
Datenlage über Kandidaten und Mitarbeiter stellen sich einige innovative Unternehmen der
Herausforderung, die Effizienz und Effektivität der Talentakquise durch künstliche Intelligenz zu
verbessern. Zu diesen Unternehmen gehört Softarex.

Neben der digitalen Transformation in den letzten zehn Jahren haben Entwickler an künstlicher
Intelligenz (KI) gearbeitet, um Zeit zu sparen und unser tägliches Leben zu verbessern. Mit
artificial intelligence kommen wir auf Reisen schneller an unser Ziel und können das Wetter besser
vorhersagen. Diese selbstlernenden Maschinen können riesige Datenmengen in Millisekunden
analysieren und Erkenntnisse liefern, die uns intelligenter, effizienter und besser in der
täglichen Arbeit machen. Künstliche-Intelligenz-Lösungen von Softarex zum Beispiel helfen schon
heute bei sekundenschneller Verarbeitung von Big Data.

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Assistenten – nennen wir ihn Joe -, der Interviews plant, der
die Kandidatensuche ohne Voreingenommenheit durchführt und die besten Kandidaten in Rekordzeit
ermittelt. Das Interessante an diesem Assistenten ist nicht seine außergewöhnliche Effizienz,
sondern die Tatsache, dass er kein Mensch ist. Er ist eine künstliche Intelligenz. Diese
Vorstellung wird in mittelfristiger Zukunft Realität in mehr und mehr großen sowie
mittelständischen Unternehmen werden. Unternehmen wie Softarex helfen Recruitern, in dieser Zukunft
erfolgreich zu sein.

Was ist artificial intelligence im Recruiting von heute?

Künstliche Intelligenz im Recruiting ist z. Bsp. das Lösen von Problemen, das ein Computer für
die HR-Abteilung übernimmt.
Diese neue Technologie wurde entwickelt, um einen Teil des Recruiting-Workflows zu rationalisieren
oder zu automatisieren, insbesondere bei sich wiederholenden Aufgaben mit hohem Arbeitsaufwand, zum
Beispiel Software, die maschinelles Lernen anwendet, um Kandidaten automatisch zu überprüfen.

Kandidatenbeschaffung:
In einer Zeit, in der viele Führungskräfte Schwierigkeiten haben, qualifizierte Kandidaten zu
gewinnen, kann artificial intelligence das Sourcing automatisieren, indem sie das Internet oder
Datenbanken, um die am besten geeigneten Kandidaten für offene Positionen zu ermitteln.
Neben der Automatisierung der Kandidatenbeschaffung kann AI auch das Kandidatenerlebnis verbessern,
indem Echtzeit-Feedback gegeben wird, während die Kandidaten den Rekrutierungsprozessr durchlaufen.
Zu den am häufigsten auftretenden Frustrationen bei Bewerbungsverfahren gehört die mangelnde
Kommunikation der Personalvermittler über den Status ihrer Bewerbung. Mithilfe von
Konversationsoberflächen wie Recruiter-Chatbots können Sie Kandidaten pflegen und ihnen sofort
aktuelle Informationen zu ihrem Fortschritt während des Rekrutierungsprozesses bereitstellen.

Kandidaten-Screening:
KI-gestützte Rekrutierungslösungen automatisieren die Überprüfung von Lebensläufen und könnenbestimmte Merkmale identifizieren, um vorherzusagen, welche Kandidaten für Ihr Unternehmen gut
geeignet sind. Da die Personalabteilung datengesteuerter wird, bietet künstliche Intelligenz für
das Kandidatenscreening eine enorme Chance für eine objektive, unvoreingenommene Beurteilung der
Kandidaten.

Kandidaten-Interviews:
Unternehmen haben bereits damit begonnen, Rekrutierungstools mit KI-Unterstützung einzusetzen, um
die Planung von Vorstellungsgesprächen und die Einbindung von Kandidaten zu automatisieren.
Kandidaten, die die Screening-Phase bereits hinter sich haben, können jetzt mit voreingestellten
Fragen von ihrem Smartphone oder Computer aus an einem Videointerview teilnehmen. Ein im Hintergrund
laufendes KI-Programm analysiert den Gesichtsausdruck und die Stimme der Kandidaten, um die
Persönlichkeitsmerkmale zu bewerten. Tech-Giganten wie Apple, Facebook und Google verwenden bereits
Videos als Teil ihrer Rekrutierungsstrategie.

Wie künstliche Intelligenz Recruiting in Zukunft verändert

Branchenexperten glauben, dass Augmented Intelligence die Zukunft der artificial intelligence im
Recruiting ist. Augmented Intelligence beinhaltet die Überzeugung, dass Sie die menschlichen
Fähigkeiten nicht vollständig durch Technologie ersetzen können. Stattdessen schlägt Augmented
Intelligence vor, dass wir versuchen sollten, Technologien zu entwickeln, die die Fähigkeit und
Effizienz des Menschen verbessern.

Die Fähigkeit, artificial intelligence zur Automatisierung sich wiederholender Verwaltungsaufgaben
zu verwenden, ist äußerst wertvoll. Es gibt drei Möglichkeiten, wie artificial intelligence in
Form von Augmented Intelligence die Rolle des Recruiters verändern wird:
1. Recruiter werden in der Lage sein, proaktive strategische Einstellungen vorzunehmen, anstatt den
größten Teil ihrer Zeit mit reaktiven Neueinstellungen zu verbringen.
2. HR-Mitarbeiter haben mehr Zeit, um mit den Kandidaten persönlich Beziehungen aufzubauen.
3. Recruiter erhalten durch artificial intelligence wertvolle Daten und Kennzahlen.

Wie sich Recruiter für die Zukunft mit artificial intelligence wappnen

1. Bewerten: Bewerten Sie Ihre aktuelle Personalbeschaffungsrolle. Wie viel davon besteht aus sich
wiederholenden Aufgaben? Wenn es 50% sind, dann wissen Sie, dass die Hälfte Ihrer Rolle
möglicherweise über Nacht mit der Technologie automatisiert werden kann, die gerade verfügbar
ist.
2. Planen: Planen und entwickeln Sie Strategien, um diese sich wiederholenden Aufgaben durch
kreative Aufgaben zu ersetzen.
3. Ausführen: Die Zukunft gehört Recruitern, die künstliche Intelligenz effizient nutzen können.
Unternehmen wie

Softarex helfen mit umfangreichen Services Ihnen bei der Planung und Implementierung
Ihrer KI-Strategie.